Vorstellung und Berichte vergangener Forschungsperioden

 

Insgesamt wurde in den ersten beiden Förderperioden fast 1,2Mio EUR zur Glioblastom-Forschung verwendet. In beiden Förderperioden wurden drei Projekte unterstützt. Eine regelmäßige Berichterstattung an den wissenschaftlichen Rat sowie dem Stiftungsvorstand erfolgte seitens der forschenden Teams.

26.09.2013 – 31.01.2015

Herr Prof. Dr. Glass (LMU München) mit dem Thema "Mesenchymale Stammzellen modulieren die Gliom-Progression."

» Bericht Prof. Dr. Glass

Frau Prof. Dr. Lamszus (Hamburg) mit dem Thema "Bedeutung des Hirntumormetabolismus für die Interaktion zwischen Tumorzellen und Hirngewebe."

» Bericht Prof. Dr. Lamszus

Frau Prof. Dr. Herold-Mende (Heidelberg) mit dem Thema "Immunologische Veränderungen und Anpassung der Tumorumgebung im Zuge der Glioblastomprogression."

» Bericht Prof. Dr. Herold-Mende




01.01.2016 – 31.12.2017

Herr Prof. Dr. Glass mit dem Thema „Tumor-assoziierte mesenchymale Stammzellen als Ziel neuer Behandlungsstrategien für Glioblastome

» Bericht Prof. Dr. Glass

Frau Prof. Dr. Lamszus mit dem Thema "Tumormetabolismus - Interaktion zwischen Tumorzellen und Hirngewebe"

» Bericht Prof. Dr. Lamszus

Frau Prof. Dr. Herold-Mende mit dem Thema „Immunologische Veränderungen und Anpassung der Tumorumgebung im Zuge der Glioblastomprogression

» Bericht Prof. Dr. Herold-Mende




01.01.2018 – 31.12.2019

Herr Prof. Dr. Glass mit dem Thema „Neue Perizyten in Tumorblutgefäßen stammen aus einem bislang unbekannten Perizytenvorläufer-Zelltyp

» Bericht Prof. Dr. Glass

Frau Prof. Dr. Lamszus mit dem Thema "Identifikation immunsuppressiver Mechanismen im Glioblastom und ihre Evaluation als therapeutische Angriffspunkte"

» Bericht Prof. Dr. Lamszus

Frau Prof. Dr. Herold-Mende mit dem Thema „Therapeutische Nutzung von T-Zell-Zielstrukturen und TAM-Inhibitoren

»Bericht Prof. Dr. Herold-Mende